Der Internationale Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb geht neue Wege

Der 32. Internationale Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb 2013, die renommierte Talentschmiede, geht neue Wege: Ab 2013 werden die Finalrunden, die bisher in Wien beheimatet waren, alternierend an den wichtigen Opernhäusern der Welt stattfinden. 2013 wird mit Amsterdam gestartet. Pläne für 2014 und Folgejahre führen den Wettbewerb u.a. nach Deutschland, England und Übersee.

Die Wettbewerbsleitung, Isabella Gabor und Holger Bleck, freut sich über die neuen Perspektiven: „Die Stadt Amsterdam unterstützt den Belvedere-Wettbewerb großzügig, aber auch eine eigens gegründete Stiftung wird den Fortbestand dieses bedeutenden und größten Sängerwettbewerbes der Welt sichern. Das ist phantastisch und wir sind sehr dankbar.”

Vorauswahlen werden 2013 in über 50 Städten weltweit abgehalten und bis Januar auf www.belvederecompetition.com bekannt gegeben. Das Finale findet am 6. Juli 2013 in Zusammenarbeit mit De Nederlandse Opera in Het Muziektheater in Amsterdam statt. Eine Besonderheit der renommierten Talenteschmiede ist auch zukünftig die hochrangig besetzte Opernjury in den Finalrunden, bestehend aus Intendanten, Opern und Castingdirektoren bedeutender Opernhäuser der Welt. Diese vergeben neben Geldpreisen vor allem Engagements an den Sängernachwuchs. Der Internationale Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb ist bis heute DAS “Sprungbrett” zu großen Sängerkarrieren, wie jene von Angelika Kirchschlager, Ildikó Raimondi, Peter Edelmann, Elīna Garanča und vielen anderen.

Wien bleibt Stammsitz des Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbes.
– HW

Veröffentlicht unter Ankündigungen & Aktuelles

Fachzeitschrift zu Pädagogik, Kunst und Physiologie von Stimme und Gesang

Die Fachzeitschrift zu Pädagogik, Kunst und Physiologie von Stimme und Gesang; gemeinsam herausgegeben von BDG und EVTA-Austria.
zur Detailinfo